We cannot display this gallery

Unterschied Muster struktur kunst

In der bildenden Kunst besteht Muster in Regelmäßigkeit, die in gewisser Weise “Oberflächen oder Strukturen in konsistenter, regelmäßiger Weise organisiert”. Im einfachsten Fall kann ein Muster in der Kunst eine geometrische oder andere sich wiederholende Form in einem Gemälde, einer Zeichnung, einem Wandteppich, einer Keramikkachel oder einem Teppich sein, aber ein Muster muss nicht unbedingt genau wiederholen, solange es eine Form oder organisation “Skelett” im Kunstwerk bietet. [21] In der Mathematik ist eine Tessellation die Kachelung einer Ebene mit einer oder mehreren geometrischen Formen (die Mathematiker Fliesen nennen), ohne Überlappungen und Lücken. [22] Das erste, was Sie in McEwens Blatt sehen, ist das natürliche Muster seiner Adern. Wenn Sie mehr in das Detail des Bildes gezeichnet werden, nimmt dieses Muster eine fraktale Natur an, wo Sie die gleiche natürliche Formation auf verschiedenen Skalen bemerken. Zum Beispiel, in der empfindlichen Wachstumsmuster der Venen können Sie die strukturelle Form der Zweige eines Baumes zu sehen. Sie können dann Ihre Vision auf eine geologische Skala ausdehnen, wo das Bild zu einer Luftaufnahme wird, während sich die Venen in Flüsse und Zuflüsse verwandeln, die sich durch eine Landschaft bis zur Küste schneiden. Eine melancholischere Metapher könnte die Anatomie des sterbenden Blattes mit einem Vanitas-Thema der Sterblichkeit in Verbindung bringen, da seine Venen ein gefäßrotes in das Chlorophyllgrün seiner zersetzenden Haut bluten. Wenn wir unsere Welt durch die gleiche achtsame Brille wie Rory McEwen betrachten würden, wäre unser Sehsinn und die Kunst, die wir produzieren, beide umso reicher. Wiederholung, Muster und Rhythmus in einem buddhistischen Mandala In Kunst und Architektur können Dekorationen oder visuelle Motive kombiniert und wiederholt werden, um Muster zu bilden, die einen gewählten Effekt auf den Betrachter haben. In der Informatik ist ein Software-Design-Muster eine bekannte Lösung für eine Klasse von Problemen in der Programmierung.

In der Mode ist das Muster eine Vorlage, die verwendet wird, um eine beliebige Anzahl ähnlicher Kleidungsstücke zu erstellen. “Day and Night” von M. C. Escher ist eine elegant gestaltete optische Täuschung, die sich erst auflöst, wenn wir anfangen, die Geometrie ihrer Komposition zu erforschen. Ein trügerischer Umgang mit Perspektive in Kombination mit einem ablenkenden Einsatz von Mustern verleiten uns dazu, dieses unmögliche Bild zu glauben.

--Sidebar Content--

You do not have any content in the sidebar

Please load some dynamic content into the "Widgets" section or set ".aside" to "display:none;"